Angebote zu "Staat" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Tiedtke-Braschos, Johanna: Bauen als Politikum
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.04.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Bauen als Politikum, Titelzusatz: Der Umgang der Politik mit Bauprojekten im Deutschland des 20. Jahrhunderts, Autor: Tiedtke-Braschos, Johanna, Verlag: Tectum Verlag // Tectum Wissenschaftsverlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Denkmal // Denkmalpflege // Denkmalschutz // Deutschland // Staat // Zeitgeschichte // Geschichte: Ereignisse und Themen, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 463, Gewicht: 710 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / ...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / Denkmalschutz und Denkmalpflege im kirchlichen Bereich ab 34.8 € als Taschenbuch: Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Vasak, Alexandra: Sichtbare Erinnerung
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.03.2004, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Sichtbare Erinnerung, Titelzusatz: Der Umgang mit Denkmälern in Österreich, Autor: Vasak, Alexandra, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Österreich // Stadtplanung // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Denkmal // Denkmalpflege // Denkmalschutz // Recht // Tradition // Überlieferung // Staat // Zeitgeschichte // Politische Strukturen und Prozesse // und Kulturgüterschutzrecht // Sozial // und Kulturgeschichte // Mündlich überlieferte Geschichte // Oral History, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 354, Abbildungen: 7 Abbildungen, zahlreiche Tabellen, Reihe: Europäische Hochschulschriften (Reihe 31): Politikwissenschaft / Political Science / Sciences politiques (Nr. 485), Gewicht: 462 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / ...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / Denkmalschutz und Denkmalpflege im kirchlichen Bereich ab 34.8 EURO Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche

Anbieter: ebook.de
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Geschichte der preussischen Denkmalpflege 1815 ...
219,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Übersicht vereint erstmals 300 weitgehend unbekannte und unveröffentlichte Quellendokumente zur Entwicklung der preußischen Denkmalpflege und Restaurierungspraxis in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Schutz und die Pflege der vaterländischen Denkmäler existierte als Aufgabe des preussischen Staates bis 1815 nicht und wurde erst im Verlaufe des 19. Jahrhunderts institutionalisiert. Diverse Quellen belegen die frühe Entwicklung seit dem Wiener Kongress, der Neuordnung der preußischen Provinzen sowie dem Einsatz Schinkels für die vaterländischen Altertümer. Herausragende Ereignisse waren Schinkels Aufruf im "Memorandum" 1815, die erstmalige Installierung eines Konservators der Kunstdenkmäler Preußens 1843 sowie die Schaffung der "Kommission zur Erforschung und Erhaltung der Bau- und Kunstdenkmäler" 1853. Topografisch erfolgt die Beschränkung auf die Provinzen Brandenburg, Rheinland und Sachsen. Die Auswahl konzentriert sich auf bedeutende institutionelle Vorgänge und Schlüsselprojekte und zeichnet die Entwicklung der Denkmalpflege als ein eigenständiges Gebiet innerhalb des Bauwesens und derjenigen organisatorischen Aufgaben nach, die an den Staat herangetragen, von ihm begründet, gefördert oder zurückgedrängt wurden. Dies wird anhand von Kabinettsorders und Gnadengeschenken der Könige Friedrich Wilhelm III. und Friedrich Wilhelm IV., von Verfügungen der Ministerien unter denen die Denkmalpflege ressortierte und anhand von Gutachten Schinkels und der Oberbaudeputation als höchstem Fachgremium der preußischen Bauverwaltung verdeutlicht. Einbezogen wurden Initiativen der Provinzialbauverwaltungen, Bau- und Reiseberichte von renommierten Bauinspektoren sowie Gutachten und Stellungnahmen des Konservator der Kunstdenkmäler Ferdinand von Quast, die die Fortschritte und Hemmnisse auf dem Gebiet von Denkmalschutz und Wiederherstellung von wertvollen Baudenkmälern bis um 1860 belegen. Dadurch werden die von den historischen Zäsuren abweichenden Entwicklungsschritte der Denkmalpflege herausgearbeitet, die sich in den Jahren um 1840/43, 1848/50 und um 1858/60 abzeichneten.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Denkmalrecht in Niedersachsen
41,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Denkmalrecht der Länder hat in den siebziger Jahren ein Jahrzehnt der Kodifizierung erlebt. Niedersachsen hat 1978 ein Denkmalschutzgesetz verabschiedet. Welche Kompetenzen Bund und Ländern bei der Bewältigung der öffentlichen Aufgaben von Denkmalschutz und -pflege zukommen, bedarf damit ebenso der Untersuchung wie die Frage, welche Grenzen die verfassungsrechtlichen Garantien des Eigentums und der kommunalen Selbstverwaltung ziehen. Besonderes Augenmerk gilt in diesem Zusammenhang dem Verhältnis von Staat und Kirchen. Dem verwaltungsrechtlichen Teil der Erörterungen, einem systematischen Überblick über den Regelungsgehalt des niedersächsischen Gesetzes, ist eine Bestimmung des umstrittenen Begriffs des Kulturdenkmals, insbesondere des Merkmals des öffentlichen Interesses, zugrundegelegt. Eine abschliessende Betrachtung würdigt unter Rückgriff auf die Gesetzgebungslehre kritisch die Leistung des Gesetzgebers.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / ...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kirchliche Bau- und Kunstdenkmäler prägen als Zeugen eines fruchtbaren Dialogs zwischen Glauben und Kultur das Bild vieler Städte und Landschaften. Der historische Bestand an Sakralbauten gerät jedoch durch den unaufhaltsamen Wertewandel, der mit deutlich rückläufigen Einnahmen sowohl der öffentlichen Hand wie auch der Kirchen einher geht, in Gefahr. Zunehmend stellt sich den Verantwortlichen die Frage nach einer möglichen Umnutzung oder gar dem Abriß von Kirchengebäuden.Das 41. Essener Gespräch trat unter der Überschrift „Denkmalschutz und Denkmalpflege im kirchlichen Bereich“ in den kritischen Dialog zwischen kirchlicher und staatlicher Denkmalpflege ein.Ein Vortrag zur „Theologie des Kirchbaus“ führte die Teilnehmer in die Thematik ein. Dabei wurde vor allem die symbolkundliche Bedeutung für das Verständnis von Kirchenbauten herausgestellt. Im Zentrum der anschließenden, zum Teil kontrovers geführten Diskussion stand insbesondere die Frage, ob ein Kirchenraum allein durch die Weihe zum Sakralraum wird oder erst durch die Liturgie und die Gottesdienst feiernde Gemeinde.Zwei Beiträge aus Sicht des staatlichen bzw. kirchlichen Denkmalschutzes arbeiteten insbesondere aktuelle Schnittstellen von kirchlicher und staatlicher Denkmalpflege heraus. Im Rahmen der Aussprache wurde das Bedürfnis von kirchlicher wie staatlicher Denkmalpflege erkennbar, sich stärker und vor allem frühzeitig über die jeweils zur Disposition stehenden Gebäude auszutauschen.Abgerundet wurde die Tagung durch einen staatskirchenrechtlichen Vortrag, der sich umfassend mit dem kulturstaatlichen Denkmalschutzauftrag und der kirchlichen Freiheit auseinandersetzte. In der Aussprache wurde besonders kontrovers diskutiert über die Frage der Zulässigkeit von Solaranlagen auf Kirchendächern, die Nutzung kirchlicher Fassaden als Reklameflächen und die These, daß nach einer Profanierung denkmalgeschützte Kirchen selbst bei dubiosen Folgenutzungen nicht abgerissen werden dürfen, diskutiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Rechtsquellensammlung
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Hinweise zur Gesetzesauslegung Verfassungsrecht / Allgemeine Vorschriften: Verfassung – Verhältnis von Staat und Kirche – Wahlgesetz, Kirchenvorstände – Verwaltungsanordnung über die Arbeitsweise der Kirchenvorstände – Kirchenkreisverwaltungsgesetz – Verfassung VELKD – Grundordnung EKD – Religionsmündigkeit – Schutz der Feiertage – Fahrzeugverordnung (Reisekosten) – Gestaltung von Satzungen – Visitationsgesetz Registratur / Siegelwesen: Registraturordnung – Vernichtung von Schriftgut – Namensgebung von Kirchengemeinden – Siegelwesen Kirchenmitgliedschaft: RVO Kirchenbuch- und Meldewesen sowie zur Kirchenmitgliedschaft – Verordnung über das Gemeindegliederverzeichnis – Kirchengesetz zur Regelung des pastoralen Dienstes bei Amtshandlungen Datenschutz / Statistik: RVO der NEK zur Durchführung und Ergänzung des Kirchengesetzes über den Datenschutz der EKD – Statistikgesetz Predigtamt / Kirchengebäude / Gottesdienst: Die besondere Stellung des Pastors oder der Pastorin – Offenhalten von Kirchen – Amtskleidung – Läuteordnung – Richtlinie zur hygienischen Praxis des Abendmahls – Richtlinie für Foto-, Film- und Fernsehaufnahmen – Kollektenordnung Dienstwohnung des Pastors / der Pastorin Pfarrstellen / Besetzung von Pfarrstellen Arbeitsrecht Bauangelegenheiten: Verwaltungsanordnung Planung/Genehmigung von Bauvorhaben – Befreiung von Gebühren – Richtlinien Ausschreibung – Architektenvertrag – Denkmalschutz – Überlassung kirchlicher Räume – Richtlinien Bauunterhaltung – Richtlinien Kirchenheizung– Glocken – Orgelordnung Kirchensteuern vom Grundeigentum Finanzen / Haushalt: Finanzgesetz – Kirchengesetz Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen – Rechtsverordnung Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen Friedhofsrichtlinien Widmung / Entwidmung von Kirchen Erwerb / Veräusserung von Grundeigentum Kindertagesstättenrichtlinien Rechtsschutz: Kirchengericht Versicherungen Brandschutz und Sicherheit von Kirchen und Gebäuden Abkürzungen / Sachregister Herausgegeben von Dr. Klaus Blaschke, Honorarprofessor an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und Vorsitzender des Kirchenvorstands der Offenen Kirche St. Nikolai in Kiel.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Geschichte der preussischen Denkmalpflege 1815 ...
252,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Übersicht vereint erstmals 300 weitgehend unbekannte und unveröffentlichte Quellendokumente zur Entwicklung der preussischen Denkmalpflege und Restaurierungspraxis in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Schutz und die Pflege der vaterländischen Denkmäler existierte als Aufgabe des preussischen Staates bis 1815 nicht und wurde erst im Verlaufe des 19. Jahrhunderts institutionalisiert. Diverse Quellen belegen die frühe Entwicklung seit dem Wiener Kongress, der Neuordnung der preussischen Provinzen sowie dem Einsatz Schinkels für die vaterländischen Altertümer. Herausragende Ereignisse waren Schinkels Aufruf im 'Memorandum' 1815, die erstmalige Installierung eines Konservators der Kunstdenkmäler Preussens 1843 sowie die Schaffung der 'Kommission zur Erforschung und Erhaltung der Bau- und Kunstdenkmäler' 1853. Topografisch erfolgt die Beschränkung auf die Provinzen Brandenburg, Rheinland und Sachsen. Die Auswahl konzentriert sich auf bedeutende institutionelle Vorgänge und Schlüsselprojekte und zeichnet die Entwicklung der Denkmalpflege als ein eigenständiges Gebiet innerhalb des Bauwesens und derjenigen organisatorischen Aufgaben nach, die an den Staat herangetragen, von ihm begründet, gefördert oder zurückgedrängt wurden. Dies wird anhand von Kabinettsorders und Gnadengeschenken der Könige Friedrich Wilhelm III. und Friedrich Wilhelm IV., von Verfügungen der Ministerien unter denen die Denkmalpflege ressortierte und anhand von Gutachten Schinkels und der Oberbaudeputation als höchstem Fachgremium der preussischen Bauverwaltung verdeutlicht. Einbezogen wurden Initiativen der Provinzialbauverwaltungen, Bau- und Reiseberichte von renommierten Bauinspektoren sowie Gutachten und Stellungnahmen des Konservator der Kunstdenkmäler Ferdinand von Quast, die die Fortschritte und Hemmnisse auf dem Gebiet von Denkmalschutz und Wiederherstellung von wertvollen Baudenkmälern bis um 1860 belegen. Dadurch werden die von den historischen Zäsuren abweichenden Entwicklungsschritte der Denkmalpflege herausgearbeitet, die sich in den Jahren um 1840/43, 1848/50 und um 1858/60 abzeichneten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot