Angebote zu "Denkmalpflege" (316 Treffer)

Kategorien

Shops

Handbuch Denkmalschutz und Denkmalpflege
95,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses Handbuch geht auf die Unterschiede der in den einzelnen Bundesländern geltenden denkmalschutzrechtlichen Grundlagen ein.Das Werk ist eine fundierte und verständliche Arbeitsgrundlage für den im Denkmalschutz und in der Denkmalpflege Tätigen sowie für Eigentümer und Nutzer von Denkmälern. Dazu beleuchtet das Werk alle notwendigen denkmalpflegerischen und denkmalschutzrechtlichen Fassetten in übersichtlichen Darstellungen. Verzeichnisse mit wichtigen Adressen, gesetzliche Grundlagen, Formularbeispiele und vieles mehr erhöhen den praktischen Gebrauchswert des Handbuchs.Vorteile auf einen Blick- alle rechtlichen Fragestellungen von Denkmalschutz und Denkmalpflege- mit aktuellen Strömungen im Denkmalrecht einschließlich ihrer Bezüge zum Bau- und Planungsrecht- umfassendes SachregisterZur NeuauflageFür die 4. Auflage wurde das Handbuch umfangreich überarbeitet und weitgehend neu konzipiert und strukturiert. Dabei wird die Darstellung konzentriert und ein Schwerpunkt auf die rechtlichen Fragestellungen des Denkmalschutzes gelegt, ohne die für die Praxis der Denkmalpflege wichtigen Fragen wie z.B. zur Konservierung und Restaurierung, Denkmalerfassung und -vermittlung zu vernachlässigen.Inhaltliche Schwerpunkte der Überarbeitung bilden im Übrigen neue Entwicklungen bei der wirtschaftlichen Zumutbarkeit sowie die Spannungsfelder mit der Erzeugung erneuerbarer Energien und der Barrierefreiheit. Umfassender als bisher werden die internationalen und europäischen Rechtsgrundlagen und Vorschriften anderer europäischer Staaten behandelt. Außerdem wird bereits das neue Kulturgüterschutzgesetz dargestellt.Inhalt- Einführung- System des Denkmalschutzes- Denkmalbegriff- Denkmalpflege- Organisation, Zuständigkeiten, Verfahren- Denkmalschutz im Planungs- und Baurecht- Denkmaleigentümer- Kosten, Finanzierung, Zuwendungen, Steuern- Archäologie, Bodendenkmalschutz, Bodendenkmalpflege

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Lexikon Denkmalschutz und Denkmalpflege
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Lexikon der Denkmalpflege gilt als Standardwerk für jeden Studenten, Architekten, Stadtplaner und Kunsthistoriker sowie alle in der Verwaltung tätigen Denkmalpfleger, es bietet auch dem interessierten Laien hervorragende Einblicke in die Fachwelt von Denkmalschutz und Denkmalpflege. Wichtige Fachbegriffe sind anschaulich erklärt und illustriert, ganze historische Bauepochen werden in den aktuellen Zusammenhang ihrer Schutzwürdigkeit gestellt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Handbuch Denkmalschutz und Denkmalpflege
97,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses Handbuch geht auf die Unterschiede der in den einzelnen Bundesländern geltenden denkmalschutzrechtlichen Grundlagen ein.Das Werk ist eine fundierte und verständliche Arbeitsgrundlage für den im Denkmalschutz und in der Denkmalpflege Tätigen sowie für Eigentümer und Nutzer von Denkmälern. Dazu beleuchtet das Werk alle notwendigen denkmalpflegerischen und denkmalschutzrechtlichen Fassetten in übersichtlichen Darstellungen. Verzeichnisse mit wichtigen Adressen, gesetzliche Grundlagen, Formularbeispiele und vieles mehr erhöhen den praktischen Gebrauchswert des Handbuchs.Vorteile auf einen Blick- alle rechtlichen Fragestellungen von Denkmalschutz und Denkmalpflege- mit aktuellen Strömungen im Denkmalrecht einschließlich ihrer Bezüge zum Bau- und Planungsrecht- umfassendes SachregisterZur NeuauflageFür die 4. Auflage wurde das Handbuch umfangreich überarbeitet und weitgehend neu konzipiert und strukturiert. Dabei wird die Darstellung konzentriert und ein Schwerpunkt auf die rechtlichen Fragestellungen des Denkmalschutzes gelegt, ohne die für die Praxis der Denkmalpflege wichtigen Fragen wie z.B. zur Konservierung und Restaurierung, Denkmalerfassung und -vermittlung zu vernachlässigen.Inhaltliche Schwerpunkte der Überarbeitung bilden im Übrigen neue Entwicklungen bei der wirtschaftlichen Zumutbarkeit sowie die Spannungsfelder mit der Erzeugung erneuerbarer Energien und der Barrierefreiheit. Umfassender als bisher werden die internationalen und europäischen Rechtsgrundlagen und Vorschriften anderer europäischer Staaten behandelt. Außerdem wird bereits das neue Kulturgüterschutzgesetz dargestellt.Inhalt- Einführung- System des Denkmalschutzes- Denkmalbegriff- Denkmalpflege- Organisation, Zuständigkeiten, Verfahren- Denkmalschutz im Planungs- und Baurecht- Denkmaleigentümer- Kosten, Finanzierung, Zuwendungen, Steuern- Archäologie, Bodendenkmalschutz, Bodendenkmalpflege

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / ...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kirchliche Bau- und Kunstdenkmäler prägen als Zeugen eines fruchtbaren Dialogs zwischen Glauben und Kultur das Bild vieler Städte und Landschaften. Der historische Bestand an Sakralbauten gerät jedoch durch den unaufhaltsamen Wertewandel, der mit deutlich rückläufigen Einnahmen sowohl der öffentlichen Hand wie auch der Kirchen einher geht, in Gefahr. Zunehmend stellt sich den Verantwortlichen die Frage nach einer möglichen Umnutzung oder gar dem Abriß von Kirchengebäuden.Das 41. Essener Gespräch trat unter der Überschrift „Denkmalschutz und Denkmalpflege im kirchlichen Bereich“ in den kritischen Dialog zwischen kirchlicher und staatlicher Denkmalpflege ein.Ein Vortrag zur „Theologie des Kirchbaus“ führte die Teilnehmer in die Thematik ein. Dabei wurde vor allem die symbolkundliche Bedeutung für das Verständnis von Kirchenbauten herausgestellt. Im Zentrum der anschließenden, zum Teil kontrovers geführten Diskussion stand insbesondere die Frage, ob ein Kirchenraum allein durch die Weihe zum Sakralraum wird oder erst durch die Liturgie und die Gottesdienst feiernde Gemeinde.Zwei Beiträge aus Sicht des staatlichen bzw. kirchlichen Denkmalschutzes arbeiteten insbesondere aktuelle Schnittstellen von kirchlicher und staatlicher Denkmalpflege heraus. Im Rahmen der Aussprache wurde das Bedürfnis von kirchlicher wie staatlicher Denkmalpflege erkennbar, sich stärker und vor allem frühzeitig über die jeweils zur Disposition stehenden Gebäude auszutauschen.Abgerundet wurde die Tagung durch einen staatskirchenrechtlichen Vortrag, der sich umfassend mit dem kulturstaatlichen Denkmalschutzauftrag und der kirchlichen Freiheit auseinandersetzte. In der Aussprache wurde besonders kontrovers diskutiert über die Frage der Zulässigkeit von Solaranlagen auf Kirchendächern, die Nutzung kirchlicher Fassaden als Reklameflächen und die These, daß nach einer Profanierung denkmalgeschützte Kirchen selbst bei dubiosen Folgenutzungen nicht abgerissen werden dürfen, diskutiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / ...
35,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kirchliche Bau- und Kunstdenkmäler prägen als Zeugen eines fruchtbaren Dialogs zwischen Glauben und Kultur das Bild vieler Städte und Landschaften. Der historische Bestand an Sakralbauten gerät jedoch durch den unaufhaltsamen Wertewandel, der mit deutlich rückläufigen Einnahmen sowohl der öffentlichen Hand wie auch der Kirchen einher geht, in Gefahr. Zunehmend stellt sich den Verantwortlichen die Frage nach einer möglichen Umnutzung oder gar dem Abriß von Kirchengebäuden.Das 41. Essener Gespräch trat unter der Überschrift „Denkmalschutz und Denkmalpflege im kirchlichen Bereich“ in den kritischen Dialog zwischen kirchlicher und staatlicher Denkmalpflege ein.Ein Vortrag zur „Theologie des Kirchbaus“ führte die Teilnehmer in die Thematik ein. Dabei wurde vor allem die symbolkundliche Bedeutung für das Verständnis von Kirchenbauten herausgestellt. Im Zentrum der anschließenden, zum Teil kontrovers geführten Diskussion stand insbesondere die Frage, ob ein Kirchenraum allein durch die Weihe zum Sakralraum wird oder erst durch die Liturgie und die Gottesdienst feiernde Gemeinde.Zwei Beiträge aus Sicht des staatlichen bzw. kirchlichen Denkmalschutzes arbeiteten insbesondere aktuelle Schnittstellen von kirchlicher und staatlicher Denkmalpflege heraus. Im Rahmen der Aussprache wurde das Bedürfnis von kirchlicher wie staatlicher Denkmalpflege erkennbar, sich stärker und vor allem frühzeitig über die jeweils zur Disposition stehenden Gebäude auszutauschen.Abgerundet wurde die Tagung durch einen staatskirchenrechtlichen Vortrag, der sich umfassend mit dem kulturstaatlichen Denkmalschutzauftrag und der kirchlichen Freiheit auseinandersetzte. In der Aussprache wurde besonders kontrovers diskutiert über die Frage der Zulässigkeit von Solaranlagen auf Kirchendächern, die Nutzung kirchlicher Fassaden als Reklameflächen und die These, daß nach einer Profanierung denkmalgeschützte Kirchen selbst bei dubiosen Folgenutzungen nicht abgerissen werden dürfen, diskutiert.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Archäologische Denkmalpflege 1
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In dieser Sammlung wissenschaftlicher Artikel zu Archäologie, Denkmalschutz und Denkmalpflege werden diverse Probleme und Schwierigkeiten im Umgang mit archäologischen Denkmalen kritisch diskutiert.Inhalt:Behördliche Leseverständnisprobleme. 1-9Die Bewertung archäologischer Denkmale. 10-20Against retention in situ. 21-51"Grabungsgenehmigung"? Braucht man nicht! Zwei maßgebliche Erkenntnisse österreichischer Gerichte aus dem Jahr 2017 zur archäologischen Denkmalpflege und ihre Konsequenzen. 52-67Denkmalwert und archäologische Funde. 68-77Das archäologische Debakel von Rülzheim. 78-96Ein hinreichend bestimmter unbestimmter Rechtsbegriff? 97-112Eine der "schwierigsten Aufgaben" des Bundesdenkmalamtes. 113-125mit K. Möller, An empirical examination of metal detecting. 129-139P. Lüth, Denkmalschutz, Denkmalwürdigkeit und öffentliches Interesse. 140-146Schärfere Gesetze für die Denkmalpflege? 147-162Estimating numbers? 163-175mit K. Möller, Not whether, but how. 176-186Können, dürfen, sollen? Archäologische Grund- und Menschenrechte und der Denkmalschutz. 187-206Wie (Denkmalschutz-) Gesetze funktionieren sollten. 207-226Unveränderte Erhaltung oder Verwaltung von Veränderung? 227-255S. Peter, Archäologie und Bürgerbeteiligung. Oder: wie die Welt von "da unten" aussieht. 256-261Sachlichkeitsgebot und archäologische Denkmalpflege. 262-295Zur Möglichkeit einer vollständig privatisierten archäologischen Denkmalpflege und warum ich dagegen bin, dies umzusetzen. 296-324Sie zahlen, wir schaffen an! Das Verursacherprinzip und die archäologische Denkmalpflege. 325-359Bodendenkmale, Eigentum und Teilhaberechte. 360-385Empirische Untersuchungen des durch Raubgrabungen verursachten archäologischen Sachschadens. 386-407Schatzsuche und Sammeln als immaterielles Kulturerbe. 408-427Ein weiteres Erkenntnis des BVwG zur Grabungsgenehmigungspflicht in Österreich. 428-459

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Archäologische Denkmalpflege 1
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In dieser Sammlung wissenschaftlicher Artikel zu Archäologie, Denkmalschutz und Denkmalpflege werden diverse Probleme und Schwierigkeiten im Umgang mit archäologischen Denkmalen kritisch diskutiert.Inhalt:Behördliche Leseverständnisprobleme. 1-9Die Bewertung archäologischer Denkmale. 10-20Against retention in situ. 21-51"Grabungsgenehmigung"? Braucht man nicht! Zwei maßgebliche Erkenntnisse österreichischer Gerichte aus dem Jahr 2017 zur archäologischen Denkmalpflege und ihre Konsequenzen. 52-67Denkmalwert und archäologische Funde. 68-77Das archäologische Debakel von Rülzheim. 78-96Ein hinreichend bestimmter unbestimmter Rechtsbegriff? 97-112Eine der "schwierigsten Aufgaben" des Bundesdenkmalamtes. 113-125mit K. Möller, An empirical examination of metal detecting. 129-139P. Lüth, Denkmalschutz, Denkmalwürdigkeit und öffentliches Interesse. 140-146Schärfere Gesetze für die Denkmalpflege? 147-162Estimating numbers? 163-175mit K. Möller, Not whether, but how. 176-186Können, dürfen, sollen? Archäologische Grund- und Menschenrechte und der Denkmalschutz. 187-206Wie (Denkmalschutz-) Gesetze funktionieren sollten. 207-226Unveränderte Erhaltung oder Verwaltung von Veränderung? 227-255S. Peter, Archäologie und Bürgerbeteiligung. Oder: wie die Welt von "da unten" aussieht. 256-261Sachlichkeitsgebot und archäologische Denkmalpflege. 262-295Zur Möglichkeit einer vollständig privatisierten archäologischen Denkmalpflege und warum ich dagegen bin, dies umzusetzen. 296-324Sie zahlen, wir schaffen an! Das Verursacherprinzip und die archäologische Denkmalpflege. 325-359Bodendenkmale, Eigentum und Teilhaberechte. 360-385Empirische Untersuchungen des durch Raubgrabungen verursachten archäologischen Sachschadens. 386-407Schatzsuche und Sammeln als immaterielles Kulturerbe. 408-427Ein weiteres Erkenntnis des BVwG zur Grabungsgenehmigungspflicht in Österreich. 428-459

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen, Kommentar
81,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Denkmalrecht fällt in die Kulturhoheit der Länder, die davon in unterschiedlicher Weise Gebrauch gemacht haben. Im Kommentar zum Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG) werden die landestypischen Besonderheiten aufgezeigt.Der Kommentar informiert kompetent, anschaulich und praxisorientiert über Fragen des Denkmalschutzes in Nordrhein-Westfalen. Die aktuelle Rechtsprechung zum Denkmalrecht in Nordrhein-Westfalen sowie zu den anderen Ländern ist berücksichtigt.Die vorliegende Publikation gibt einen Überblick über das Verwaltungshandeln mit den dazugehörigen Verfahrensabläufen bei Denkmalschutz und Denkmalpflege und der politischen Schwerpunktsetzung, insbesondere in den Förder- und den Darlehensprogrammen. Daneben stellt sie die Wechselbeziehungen mit dem Baurecht und dem Steuerrecht dar.Anlass für die Neuauflage sind auch die laufenden Bemühungen der Landesregierung, Denkmalschutz und Denkmalpflege einer umfangreichen Evaluation und einer Prüfung auf ihre Zeitgemäßheit zu unterziehenDas Werk ist damit ein wichtiger Ratgeber für Verwaltungsbehörden, Verbände, Gerichte, Anwälte, Denkmaleigentümer, Architekten, Steuerberater, ehrenamtlich Beauftragte und alle sonst mit Denkmalschutz und Denkmalpflege befassten Personen.Dr. Dr. Dimitrij Davydov, Regierungsoberrat, Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Wiesbaden, Prof. Dr. Ernst-Rainer Hönes, Ministerialrat a.D., Mainz, Dr. Thomas Otten,Ltd. Museumsdirektor, Landschaftsverband Rheinland, Köln, und Dr. Birgitta Ringbeck, Ministerialrätin, Auswärtiges Amt, Berlin, kennen sich mit der Materie bestens aus.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen, Kommentar
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Denkmalrecht fällt in die Kulturhoheit der Länder, die davon in unterschiedlicher Weise Gebrauch gemacht haben. Im Kommentar zum Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG) werden die landestypischen Besonderheiten aufgezeigt.Der Kommentar informiert kompetent, anschaulich und praxisorientiert über Fragen des Denkmalschutzes in Nordrhein-Westfalen. Die aktuelle Rechtsprechung zum Denkmalrecht in Nordrhein-Westfalen sowie zu den anderen Ländern ist berücksichtigt.Die vorliegende Publikation gibt einen Überblick über das Verwaltungshandeln mit den dazugehörigen Verfahrensabläufen bei Denkmalschutz und Denkmalpflege und der politischen Schwerpunktsetzung, insbesondere in den Förder- und den Darlehensprogrammen. Daneben stellt sie die Wechselbeziehungen mit dem Baurecht und dem Steuerrecht dar.Anlass für die Neuauflage sind auch die laufenden Bemühungen der Landesregierung, Denkmalschutz und Denkmalpflege einer umfangreichen Evaluation und einer Prüfung auf ihre Zeitgemäßheit zu unterziehenDas Werk ist damit ein wichtiger Ratgeber für Verwaltungsbehörden, Verbände, Gerichte, Anwälte, Denkmaleigentümer, Architekten, Steuerberater, ehrenamtlich Beauftragte und alle sonst mit Denkmalschutz und Denkmalpflege befassten Personen.Dr. Dr. Dimitrij Davydov, Regierungsoberrat, Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Wiesbaden, Prof. Dr. Ernst-Rainer Hönes, Ministerialrat a.D., Mainz, Dr. Thomas Otten,Ltd. Museumsdirektor, Landschaftsverband Rheinland, Köln, und Dr. Birgitta Ringbeck, Ministerialrätin, Auswärtiges Amt, Berlin, kennen sich mit der Materie bestens aus.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot